Aktuell
Gib der Hoffnung ein Gesicht!
Gib der Hoffnung ein Gesicht!
Liebe Freunde und Hörer unseres Radios!

Gib der Hoffnung ein Gesicht! Dieser schöne Liedvers ist mir beim Blick auf die offenen, freundlichen Gesichter in unserem Kalender 2019 irgendwie zugeflogen, wie ein Motto für ein neues Jahr - ein Motto, das uns Leitmotiv auf dem Weg unserer gemeinschaftlichen Mission sein könnte.

PH_2019_01_02Gesicht heißt ja: Ich sehe - sehe Dir in die Augen - heißt mit Wohlwollen und Aufmerksamkeit aufeinander schauen. Gesicht heißt: einander zuhören - Gottes Stimme hören und mich rufen lassen. Gesicht heißt Mund und Zunge - der Hoffnung Stimme geben. Gesicht heißt Persönlichkeit, Begegnung, Leben. Einander Vertrauen schenken.

Ich habe mich erinnert, wie Papst Franziskus bei seiner Ansprache an Radio Maria im Oktober 2015 von einem „klaren und hohen  Ziel“ gesprochen  hat, „das außergewöhnliche Aufmerksamkeit und Treue verdient“: „Radio Maria wird zu einem Mittel ersten Ranges, um die Hoffnung zu  verbreiten - und zwar jene wahre Hoffnung, die aus der Erlösung kommt, die uns Christus, der Herr gebracht hat - um vielen Menschen, die das brauchen, ein guter Begleiter zu sein.

Im neuen Jahr, in dem sich durch den digitalen Empfang die Möglichkeit eröffnet, die Botschaft des Glaubens und der Hoffnung österreichweit und in jedes Haus auszustrahlen, wollen wir besonders danach streben, Mitarbeiter und Botschafter der Hoffnung zu sein, der Hoffnung Ohr und Stimme, Hände und Füße, Herz und Gesicht zu verleihen.

Herzlich grüßt und segnet Sie im Namen aller Mitarbeiter für ein gutes, neues Jahr 2019

 

Ihr

Unterschrift a+

Programmdirektor Radio Maria Österreich

Bunt wie das Leben!